Top-Story Travel

Hannover
Mehr als nur die CeBIT

Mehr als zwei Millionen Besucher nutzen Jahr für Jahr die Gelegenheit, nach Hannover zu kommen: Doch es sind nicht nur die Sehenswürdigkeiten, die Einheimische sowie Touristen aus dem In- und Ausland in die Stadt an der Leine ziehen. Hannover ist die Stadt mit dem weltweit größten Messegelände. Hier finden unter anderem die Hannover Messe und die CEBIT sowie über 60 weitere Fachmessen statt. Einige von ihnen sind national geprägt, andere sind von internationaler Bedeutung und machen die niedersächsische Hauptstadt zu einem Magneten für Reisende. Und darüber hinaus hat Hannover noch sehr viel mehr zu bieten.

Die CEBIT als Besuchermagnet für Technikfans

Auch in 2017 war Hannover wieder einmal der gefragte Anlaufpunkt für die Liebhaber der angesagten Innovationen aus dem Bereich Computer und IT. Rund um das Hannover Congress Centrum wurden über 200.000 Teilnehmer und mehr als 450 Startups erwartet, die ihre neuesten Entwicklungen vorstellten. In über 2.000 Vorträgen konnten sich Fachbesucher und private Interessenten über alles informieren, was es aus den Bereichen Computer und IT an Neuerungen gibt. Im Zentrum standen Themen wie die Digitalisierung und Big Data. Durch das breite Themenspektrum ist die Messe für Fachbesucher aus Politik, Wirtschaft, Medizin, Automobil und Industrie seit Jahren gleichermaßen interessant. Und auch technikaffine Privatbesucher finden auf der CEBIT in Hannover immer wieder Anregungen, wie unsere moderne Computerwelt in einigen Jahren aussehen dürfte.

Eine Stadt mit Geschichte und Zukunft

Das älteste Fachwerkhaus der Stadt stammt aus dem Jahr 1566. Doch schon im Jahr 150 n. Chr. wurde die Stadt zum ersten Mal unter dem Namen Tulifurdum urkundlich erwähnt. Der eigentliche Ursprung der Stadt wird im Mittelalter auf einer gegen Hochwasser geschützten Stelle an der Leine vermutet. Diese Stelle gab der Stadt auch ihren Namen, denn „Honovere“ bedeutet nichts anderes als „Hohes Ufer“. Auch Überreste der Cherusker (ein Stammesverband im antiken Germanien) wurden später hier gefunden, und aus der Zeit eines römischen Kaisers mit dem Namen Severus Alexander in den Jahren 222 bis 235 n. Chr. konnten Gefäße geborgen werden, die auf eine römische Besetzung schließen lassen. Viele Jahrhunderte später zählt Hannover zum Jahresende 2015 rund 532.000 Einwohner. Die Stadt wächst, was unter anderem auf die Ansiedlung von großen Wirtschaftsunternehmen zurückzuführen ist, die Hannover zu ihrem Standort erklärt haben. Als im Jahr 2000 die Weltausstellung „Expo“ ihre Tore auf deutschem Boden öffnete, hatte sich die Leinestadt endgültig einen Spitzenplatz unter den größten Messestädten der Welt erobert.

Altstadt, Schloß, Gärten und ein Haussee

Das Herz der Altstadt machen die historischen Fachwerkhäuser aus. Die Herrenhäuser Gärten und das Gartenensemble rund um den barock angelegten Großen Garten, den botanischen Berggarten und den englisch anmutenden Georgengarten sind Orte, die Jahr für Jahr von vielen Besuchern bewundert werden. Hannover gilt als Beispiel für außergewöhnliche Gartenkunst und wurde dafür im Jahr 2015 mit dem Europäischen Gartenpreis ausgezeichnet. Wer sich in das 19. Jahrhundert versetzen lassen will, ist auf der Marienburg an der richtigen Adresse. Und auch der Maschsee – der Haussee Hannovers – ist ein beliebter Anziehungsort und Naherholungsgebiet für Einheimische, Touristen und Geschäftsreisende, die sich hier beim Spazieren, Radfahren oder Wassersport erholen können.

Folge oder Like uns auf:
Facebook
Facebook
Twitter
Visit Us

0 Kommentare zu “Hannover
Mehr als nur die CeBIT

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.