Top-Story Wirtschaft

Ob konventionelle Büroanmietung oder Business Center Lösung
Büroflächenknappheit allerorten

Visualisierung des steigenden Bedarfs an Büroflächen

Die Nachfrage nach komplett ausgestatteten Büroräumen in Business Centern boomt in Deutschland und es sieht so aus, als sollte der Siegeszug der flexiblen Bürolösungen noch eine Weile anhalten. Die Auslastung sowohl konventioneller Büroflächen als auch von Office-Flächen in Business Centern ist momentan in allen Großstädten maximal und das Angebot scheint sich flächendeckend weiter zu verringern. Diese zugespitzte Situation trifft vor allem kleine Unternehmen und Startups, die nur noch wenig Chancen auf bezahlbare Büroflächen in attraktiven Citylagen haben. Da es in Business Centern aufgrund flexibler Mietzeiten zu mehr Fluktuation kommt, finden hier Bürosuchende häufig die bedarfsgerechte Bürolösung für den Start, als Interimslösung oder auf Dauer. Hier findet sich neben moderner technischer Infrastruktur und Meetingräumen auch individuell einzurichtenden Büroraum.

Doch wie sieht die Büroflächensituation in den deutschen Großstädten im Einzelnen de facto aus?

Büroflächenmarkt weiter auf Höhenflug

Schon Mitte 2016 wurde in allen einschlägigen Berichten der Immobilienbranche gemeldet: An den großen Standorten Deutschlands wie Berlin, Frankfurt, Hamburg und München ist die Nachfrage nach Büroräumen ungebrochen hoch. Der Büromarktreport 2017 von BNP Paribas Real Estate legte offen, dass die Nachfrage im Jahr 2016 mehr als sieben Prozent über dem Vorjahr lag. Selbst der damalige Topwert aus dem Jahr 2000 konnte nochmals um ein Prozent übertroffen werden. Im Jahr 2017 zeigten sich in den großen deutschen Städten nochmals ähnliche Trends, tendenziell weiter steigende zunehmende Vermietungsraten.

Neue Branchen auf dem Vormarsch in Frankfurt

Im Großraum Frankfurt war die Nachfrage nach Büroflächen erwartungsgemäß schon im Jahr 2016 auf hohem Niveau. Im Jahr 2017 wurde sie noch einmal um 16 Prozent übertroffen. Damit wurde, nach Flächen gemessen, der beste Umsatz seit 2008 erreicht. Vor allem im Segment der Flächen ab 5.000 qm war ein Umsatzzuwachs um bis zu 35 Prozent festzustellen. Aber auch bei den kleinteiligen Flächen mit bis zu 500 qm war die Nachfrage extrem hoch. Auffallend ist, dass sich der traditionell sehr aktive Finanz- und Bankensektor anderen Branchen unterordnen muss. Diese Tendenz zeigte sich im Jahr 2017 zum ersten Mal. Wesentlich aktiver werden Berater, IT-Firmen und das Bau- und Immobiliengewerbe. Durch geringe Bautätigkeiten wird sich an der sehr geringen Leerstandsquote in der deutschen Finanzhauptstadt und an dem hohen Mietniveau in absehbarer Zeit nichts ändern.

Hamburg und Stuttgart mit geringem Leerstand

Der Hamburger Flächenmarkt hatte im Jahr 2017 einen enormen Zuwachs zu verzeichnen. Die Nachfrage ist um rund 25 Prozent gestiegen, lag aber auch bereits im Jahr 2016 auf hohem Niveau. Auffallend ist der Bedarf an Flächen im mittleren und großen Segment. Getrieben wird die hohe Nachfrage durch Beratungsunternehmen, aber auch das verarbeitende Gewerbe ist stark vertreten. Auffallend ist die steigende Nachfrage nach Business Centern. Ein ähnliches Bild wie im hohen Norden zeigt sich in Baden-Württemberg, denn auch Stuttgart konnte 2017 als Erfolgsjahr auf dem Bürovermietungsmarkt verzeichnen. Der traditionell schon geringe Leerstand von Büroimmobilien in Stuttgart bleibt weiter auf einem niedrigen Niveau. Die Business Center Branche erweiterte auch hier – wie in allen anderen Großstädten – ihr Flächenangebot mit komplett ausgestatteten Büroräumen.

München bleibt Spitzenreiter bei Büromieten

Dass die Nachfrage nach Büroflächen auch in der bayerischen Landeshauptstadt enorm hoch ist, darf nicht verwundern und ist nicht neu. Der starke Vorjahreswert der Büroflächenanmietungen 2016 wurde im letzten Jahr erneut übertroffen. Besonders stark vertreten ist die IT-Branche, sie machte im Segment der Großraumanmietungen über 30 Prozent aus. Im Ranking der Spitzenmieten steht München jedoch nicht mehr allein an erster Stelle – Der Berliner Büromietmarkt hat München 2017 erstmalig den Rang streitig gemacht. Das bedeutet, dass kleine Unternehmen oder Startups kaum noch bezahlbaren Raum finden. Mit knapp über zwei Prozent Leerstand ist nicht zu erwarten, dass sich an dieser Situation etwas ändert.

Raumknappheit für Startups am Topstandort Berlin

Während der letzten Jahre hat sich Berlin mehr und mehr zum Favoriten Startups und internationale Unternehmen entwickelt. Der Standort ist zum Hotspot für internationale Startups geworden und ist deshalb auch für internationale Konzerne der New Economy ein attraktiver Standort geworden. Das Büroflächenangebot kann jedoch die enorme Nachfrage kaum noch befriedigen. Die Zahl der Vermietungen ist extrem gestiegen und war in 2017 der gefragteste Standort für Büroflächen in Deutschland. Vor allem im Bereich der großvolumigen Vermietungen von über 5.000 qm war eine erhöhter Bedarf festzustellen. Die Büromieten liegen je nach Standort auf dem Niveau von München.

Differenzierung auf dem Büroimmobilienmarkt schreitet fort: Business Center schaffen neue Arbeitswelten an attraktiven Standorten

Startups und etablierte Unternehmen wollen aus den unterschiedlichsten Gründen auf einen attraktiven Standort in den Top-Großstädten Deutschlands nicht verzichten. Eine attraktive wirtschaftliche Lage, eine Vielzahl an qualifizierten Mitarbeitern oder die Nähe zu anderen Partnern und Kunden sind nur einige wichtige Faktoren. Auf der Suche nach geeigneten Büroräumen bieten Business Center temporäre oder dauerhafte maßgeschneiderte Interimslösungen. Einziehen und in Ruhe weitersuchen – oder bleiben. Flächenvergrößerungen können oft intern erfolgen oder kurzfristig auf dem konventionellen Büromietermarkt. Die individuellen Vertragslaufzeiten für komplett ausgestattete Mietbüros in Business Centern erlauben Unternehmen höchstmögliche Flexibilität in der Wachstumsphase. Ob Startup oder neuer Standort des Unternehmens – das Business Center Konzept bietet immer eine komfortable Bürolösung mit so viel Arbeitsplätzen wie notwendig. Im geräumigen Einzelbüro für die Projektleitung oder Geschäftsführung, in Shared Offices, in Teambüros mit drei bis sechs Arbeitsplätzen und in großräumigen Büros mit Open Space Bereichen mit bis zu 35 Arbeitsplätzen komplett ausgestattet – hier kann es ohne großen Aufwand sofort an die Arbeit gehen – ohne Investitionen in Ausstattung, Technik oder Handwerkerlei­stungen. Auch für Teammeetings, Besprechungen und Konferenzen stellen Business Center die passenden Räume mit modernster Infrastruktur für Präsentationen und Workshops zur Verfügung. Für das Catering wird hier ebenfalls bestens gesorgt.

Für die kleinen Dinge im Büroalltag sorgt das Business Center Team an der Rezeption und im Back-Office. Post-, Paket- und Botendienste werden täglich organisiert und die Telefonleitung des Kunden auf Wunsch professionell betreut. Last but not least stehen Büromietern und ihren Gästen modern ausgestattete Bistro- und Loungebereiche mit Kaltgetränken, Kaffee- und Espresso­maschinen zur Verfügung. Mehr und mehr Unternehmen entscheiden sich für ein All-Inklusive-Büro in komfortabel ausgestatteten Business Centern. Denn hier lässt es sich komfortabel arbeiten – in Büroräumen mit Tageslicht und mit genügend Raum.

Quo Vadis Büroflächenmarkt

Durch eine moderate Neubautätigkeit, setzt sich der Leerstandsrückgang immer weiter fort. Die Nachfrage an Büroflächen ist, auch begründet durch die hohe Anzahl der Erwerbstätigen in Deutschland, sehr hoch. Der daraus resultierende Angebotsengpass wirkt sich stark auf die Mieten aus, welche noch weiter ansteigen werden. Besonders Startups stehen nun vor dem Problem keine geeigneten Büroräume für sich zu finden.

Wie sich der Markt der Business Center in Zukunft in Deutschland entwickelt, ist noch nicht absehbar. Jedoch ist der Trend hin zu mehr Flexibilität in der Anmietung von Büroräumen bei den Unternehmen ungebrochen.  Wie weit und mit welchem Tempo die Business Center Branche expandieren wird, hängt nicht zuletzt auch von Angebot und Nachfrage auf dem Immobilienmarkt und von der Bautätigkeit in Großstädten ab.

Business Center sind heute mehr als eine Interimslösung bei fehlenden Büroraum. Für junge Unternehmen im Wachstum sind sie ideal, denn hier können Büroflächen mit Großraumbüros, mit Einzelbüros, mit Projekt- oder Meetingräumen so flexibel und günstig angemietet werden, wie es ein expandierendes Startup und global agierende Unternehmen wünscht.

Quellen

Folge oder Like uns auf:
Facebook
Facebook
Twitter
Visit Us

0 Kommentare zu “Ob konventionelle Büroanmietung oder Business Center Lösung
Büroflächenknappheit allerorten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.